Über uns

This post is also available in: Italiano (Italienisch)

Warum über den österreichischen Film erzählen? Zunächst einmal, weil er besonders im Ausland als eine Kinematographie zweiter Klasse, als eine Art „Anhang“ zum deutschen Kino betrachtet wird. Zweitens, weil das Schöne daran, über Filmen zu sprechen, ist, dass man neue Welten, neue unerforschte Länder kennen lernen kann. Nicht zuletzt ist meine große Liebe zu Österreich und insbesondere zur Stadt Wien zu nennen, in der ich, Marina Pavido, gelebt habe und mit der ich mich immer noch sehr verbunden fühle. Und so entstand im Jänner 2019 cinema-austriaco.org eine Zeitschrift, die auch dank der Hilfe von Freunden und Kollegen weitergeführt wurde. Ein ungewöhnliches und etwas bizarres Abenteuer, bei dem auch ein bisschen Leichtsinn nicht fehlen durfte.

Kontakt:

Cinema Austriaco | Filmmagazin – Filmkritik – Filmgeschichte
Beim Gericht von Rom eingetragene Zeitschrift n°34 – 14/03/2019
Piazzale Prenestino 35
00176
Rom (Italien)
T +39 324 9028786
direttore@cinema-austriaco.org

Geschäftsführung:
Marina Pavido | direttore@cinema-austriaco.org

Redaktion:
Luigi Ercolani, Marina Pavido | redazione@cinema-austriaco.org

Übersetzungen:
BigTranslation.com, Jill Giljan, Anna Machata, Marina Pavido

MEDIENPARTNER