Schlagwort: Forum Austriaco di Cultura

women-nico-2021-fisslthaler-recensione-review-kritik

*WOMEN (NICO)

*Women (Nico) beginnt, ausgehend von der Figur der legendären Sängerin, einen Diskurs, der weitaus komplexer und aktueller ist, als es auf den ersten Blick scheinen mag, indem der Film sofort universelle Konnotationen annimmt und gleichzeitig eine Hommage an eine Künstlerin, die im letzten Jahrhundert die Geschichte der Musik (und der Popkultur) geprägt hat, darstellt. Auf dem Festival Sotto le Stelle dell’Austria 2023.

the-body-is-so-resilient-2021-vonstadl-recensione-review-kritik

THE BODY IS SO RESILIENT

In The Body is so resilient hat sich Moana Vonstadl für eine ebenso minimalistische wie höchst wirkungsvolle Inszenierung entschieden. Die Figur der Eva hat scharfe Zähne und Augen, die sich nach etwas Unbestimmtem sehnen. Sie muss sich ernähren, ihr Selbst nähren, sich aus der grauen Welt, in der sie schon viel, viel zu lange gefangen ist, befreien. Auf dem Festival Sotto le Stelle dell’Austria 2023.

under-the-endless-sky-2022-dzhiganskaya-recensione-review-kritik

UNDER THE ENDLESS SKY

Under the endless Sky ist ein kleiner, poetischer Kurzfilm, der in seiner scheinbaren Einfachheit die richtige Lösung gefunden hat, um zu vermitteln, wie die Welt der jungen Regisseurin war. Einige wesentliche blaue Zeichen stellen jedes Mal ein neues Bild dar. Ein lebendiges, stolzes Gelb dient dagegen als Hintergrund. Die Farben der ukrainischen Flagge erzählen uns also eine sehr intime und persönliche Geschichte. Auf dem Festival Sotto le Stelle dell’Austria 2023.

serviam-i-will-serve-2022-serviam-ich-will-dienen-ruth-mader-recensione-review-kritik

SERVIAM – ICH WILL DIENEN

Serviam – Ich will dienen fällt sofort durch seine Kameraeinstellungen auf, die den Schulhof, aber auch das Innere der Schule zeigen, die so kalt und perfekt aufgeräumt sind, dass sie sofort ein gewisses Unbehagen vermitteln. Die Stimme eines kleinen Mädchens rezitiert ein Gebet. Im Internat scheint das Leben ruhig und ohne besonders bemerkenswerte Ereignisse zu verlaufen. Das Gefühl, dass etwas Schreckliches passieren wird, begleitet uns jedoch von Anfang bis Ende. Beim Festival Sotto le Stelle dell’Austria 2023.

frida-und-sisi-partner-in-crime-2022-kafaeder-recensione-review-kritik

FRIDA UND SISI PARTNER IN CRIME

Dank einer zwar essenziellen und minimalistischen, aber auch äußerst farbenfrohen und detailreichen Animation, ist Frida und Sisi Partner in Crime von Regine Kafaeder in seiner kurzen, aber wirksamen Laufzeit ein äußerst freies, lebendiges und pulsierendes Werk. Auf dem Festival Sotto le Stelle dell’Austria 2023.