Schauspieler: Murathan Muslu

coldhell-brucerai-allinferno-2017-die-hoelle-ruzowitzky-recensione-review-kritik

DIE HÖLLE – INFERNO

Die Hölle – Inferno ist ein adrenalingeladener und hochaktueller Thriller, der viel komplexer und vielschichtiger ist, als es zunächst scheint. Stefan Ruzowitzky hat nicht nur ein Fresko der Stadt Wien in all ihrer Multikulturalität und ihren kontroversesten Aspekten geschaffen, sondern auch – und vor allem – einen Film, der komplexe und heikle Themen wie Rassismus und Patriarchat behandelt.

hinterland-2021-ruzowitzky-kritik

HINTERLAND

Hinterland ist ein durch und durch expressionistischer Film. Ein Film, in dem eckige Szenenbilder, enge Gassen, geneigte Gebäude, bedrohliche Schatten und schiefe Kameraeinstellungen die Aufgabe haben, uns einen der dramatischsten Momente der Geschichte hautnah erleben zu lassen und viel Unruhe zu vermitteln.

blutgletscher-2013-kren-kritik

BLUTGLETSCHER

Das Thema Klimawandel ist ein ziemlich dringliches Problem geworden. Und was unternimmt die Filmindustrie dagegen? Als großer Zeitzeuge hat sich auch die siebte Kunst oft zum Thema geäußert. Ein Beispiel stellt der Spielfilm Blutgletscher (Marvin Kren, 2013) dar, eine Neuinterpretation / Hommage an den bekannteren Film Das Ding aus einer anderen Welt von John Carpenter (1982).

wilde-maus-2017-hader-kritik

WILDE MAUS

Wilde Maus, geschrieben, inszeniert und interpretiert von dem Komiker Josef Hader und im Wettbewerb der 67. Berlinale präsentiert, ist ein persönliches Drama, vor allem aber auch eine (nicht allzu) verschleierte Kritik an der Gesellschaft und der Arbeitswelt. Der Spruch „mors tua, vita mea“ war dabei wohl noch nie so treffend.