Schauspieler: Magda Schneider

the-fairy-doll-1936-die-puppenfee-emo-recensione

DIE PUPPENFEE

Zweifellos ist die Geschichte, die E. W. Emo in Die Puppenfee inszeniert hat, nicht besonders originell. Man könnte sogar behaupten, dass der Spielfilm heute eine besondere historische Bedeutung erlangt hat, weil er einer der Filme ist, in denen Romy Schneiders Eltern in ihrer Jugend mitgewirkt haben. Doch trotz allem muss man eine gewisse Anmut und Eleganz in der Inszenierung der zarten Liebesgeschichte zwischen den beiden jungen ProtagonistInnen anerkennen.

magda-schneider-der-kopf-hinter-dem-mythos

MAGDA SCHNEIDER – DER KOPF HINTER DEM MYTHOS

Wenn wir an Magda Schneider denken, müssen wir unweigerlich an sie als die Mutter von Romy Schneider denken. Doch trotz des starken, autoritären Charakters ihrer Mutter und trotz ihrer oft schwierigen Beziehung wissen wir nicht, ob Romy Schneider ohne sie die Romy Schneider geworden wäre, die wir alle kennen und lieben. Aber wer war Magda Schneider?

sissi-schicksalsjahre-einer-kaiserin-1957-marischka-kritik

SISSI – SCHICKSALSJAHRE EINER KAISERIN

Das dritte Kapitel der erfolgreichen Filmsaga von Ernst Marischka, Sissi – Schicksalsjahre einer Kaiserin, ist noch schwächer als Sissi – Die junge Kaiserin. In Anlehnung an die Struktur der vorangegangenen Werke wirkt der Film fast wie ein Übergangsfilm, vor allem wenn man bedenkt, dass ihm ein vierter Spielfilm hätte folgen sollen, was Romy Schneider selbst ablehnte.

sissi-1955-marischka-kritik

SISSI

Sissi ist eine romantische Komödie, sauber gedreht, eindeutig mit Blick auf die internationale Verbreitung konzipiert, um der ganzen Welt ein lebendiges und lachendes Bild von Österreich und dem, was das österreichisch-ungarische Reich war, zu vermitteln.