Jahr: 2016

stefan-zweig-farewell-to-europe-2016-vor-der-morgenrote-schrader-recensione-review-kritik

VOR DER MORGENRÖTE

Vor der Morgenröte, von Maria Schrader und mit dem großartigen Josef Hader in der Hauptrolle, ist ein Biopic, das sich bewusst jedem Schema verweigert und sich in seiner scheinbaren Einfachheit bald als weitaus komplexer und vielschichtiger entpuppt, als es auf den ersten Blick scheint.

toni-erdmann-2016-vi-presento-toni-erdmann-maren-ade-recensione-review-kritik

TONI ERDMANN

Toni Erdmann ist ein ganz außergewöhnlicher Film. Handelt es sich vielleicht um eine Komödie? Um einen dramatischen Film? Um die Geschichte einer zarten und zugleich komplexen Vater-Tochter-Beziehung? Um eine tiefgründige Gesellschaftsuntersuchung, die uns zeigt, wie der Kapitalismus unser Leben endgültig übernommen zu haben scheint? Wahrscheinlich jedes dieser Elemente.

hotel-rock-n-roll-2016-ostrowski-kopping-glawogger-recensione-review-kritik

HOTEL ROCK’N’ROLL

In Hotel Rock’n’Roll weiß man nie, was einen erwartet, und neben amüsanten Missverständnissen, unbeholfenen Polizisten, „unmöglichen Liebesbeziehungen“ und Blitzern, die bereit sind, unerwartet Fotos zu machen, bleibt immer Zeit für einen Abend mit alten und neuen Freund:innen, um fröhlich zu singen und zu trinken.

vienna-table-trip-2016-widrich-kritik-review-recensione

VIENNA TABLE TRIP

Vienna Table Trip präsentiert sich uns fast wie ein zeitloses Märchen, wie eine kleine Realität, in der sich Vergangenheit und Gegenwart treffen und etwas Einzigartiges schaffen. Gleichzeitig begleitet uns zarte, minimalistische Musik auf der „Reise“. Virgil Widrich, ein Meister des Animationsfilms, hat wieder einmal ein kleines Juwel des österreichischen Avantgarde-Films geschaffen.

holz-erde-fleisch-2016-steiner-kritik

HOLZ ERDE FLEISCH

In Holz Erde Fleisch treffen drei Generationen aufeinander, arbeiten zusammen und schaffen zusammen eine wunderschöne Harmonie. Sigmund Steiner hat auf sensible und intelligente Weise jeden einzelnen Aspekt des bäuerlichen Lebens und der besonderen Beziehung zum Land erfasst und damit einen viel breiteren und komplexeren Diskurs eröffnet.

maikafer-flieg-2016-unger-kritik

MAIKÄFER FLIEG

Mirjam Unger hat in ihrem wichtigen Maikäfer flieg dafür gesorgt, dass sich alles auf zwei verschiedenen Ebenen abspielt: Auf der einen Seite gibt es den Krieg, die Armut, die zerstörte Stadt und die Armee. Auf der anderen Seite steht Christl mit seiner Neugierde auf die Welt und seiner Lebensfreude.

future-baby-2016-arlamovsky-kritik

FUTURE BABY

Future Baby zielt nicht darauf ab, präzise Antworten zu geben. Und ebenso werden die heiklen moralischen Fragen, die aufgeworfen werden könnten, nie wirklich erforscht. Eine solche Wahl ist mehr als begrüßenswert, denn Regisseurin Maria Arlamovsky wollte sich vor allem auf die Gefühle der Charaktere und den Fortschritt der medizinischen und wissenschaftlichen Forschung konzentrieren.