Jahr: 2007

funny-games-u.-s.-2007-michael-haneke-recensione-review-kritik

FUNNY GAMES U.S.

In Funny Games U.S. hat uns Michael Haneke vor allem gezeigt, dass sich bestimmte Dynamiken auch nach mehreren Jahren nicht verändert haben. Die großbürgerliche Gesellschaft, aber auch die grundlose Gewalt und vor allem die Macht der Inszenierung werden getreu dem, was bereits zehn Jahre zuvor in Funny Games inszeniert worden war, neu inszeniert.

prater-2007-ottinger-kritik

PRATER

Ulrike Ottingers Prater ist eine Achterbahnfahrt, eine Fahrt auf vielen Karussells, ein wahres Seherlebnis. Vergangenheit und Gegenwart treffen aufeinander, „kollidieren“ und verschmelzen zu einer einzigen Realität.

die-faelscher-2007-ruzowitzky-rezension

DIE FÄLSCHER

In Stefan Ruzowitzkys Die Fälscher wird ein weiteres Kapitel des Zweiten Weltkriegs inszeniert, mit einem raffinierten Werk der Abrechnung, in dem nicht nur der starke persönliche Einsatzdes Regisseurs, sondern der gesamten Besatzung, die in ständigem engen Kontakt mit Adolf Burger persönlich steht, spürbar ist.