Jahr: 1933

der-heideboden-1933-verschiedene-autoren-kritik

DER HEIDEBODEN

Das Leitmotiv von Der Heideboden ist hauptsächlich kontemplativ. Ein Dokumentarfilm von unbestrittener historischer Bedeutung, der trotz seiner rudimentären Regie ein perfekter Zeuge einer Epoche ist, in der das Kino nur bestimmte Konnotationen annehmen konnte. Eine Epoche, deren Folgen für viele Jahre zu spüren waren. Aber gleichzeitig auch eine Epoche, in der das Kino trotz allem nicht stehen geblieben ist.

ekstase-1933-machaty-kritik

EKSTASE

Anlässlich der Voreröffnung der 76. Filmfestspiele von Venedig wurde der Spielfilm Ekstase, unter der Regie von Gustav Machatý, gezeigt, der gerade von der Cineteca di Bologna in 4K restauriert wurde. Und wenn dieses wichtige Werk vor allem wegen der Aktaufnahmen der schönen Hedy Lamarr in Erinnerung bleibt, die bereits 1934 bei den Filmfestspielen in Venedig für einen Skandal sorgten, so haben viele bemerkt, dass der Film auch durch die hervorragende Regie von Machatý selbst hervorsticht.