Filmgenre: Fantasyfilme

hilfe-ich-hab-meine-lehrerin-geschrumpft-2015-unterwaldt-kritik

HILFE, ICH HAB MEINE LEHRERIN GESCHRUMPFT

Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft ist ein Film mit internationalem Flair, der eindeutig vom zeitgenössischen US-amerikanischen Unterhaltungskino inspiriert ist und ebenfalls im Ausland vertrieben wird. Dennoch ist eine fast fernsehartige Herangehensweise, die zusammen mit den manchmal rudimentären Spezialeffekten das Ganze leicht vergessen lässt, nicht zu übersehen.

the-unfish-1997-der-unfisch-dornhelm-recensione

DER UNFISCH

Der Unfisch ist ein höchst einzigartiger Spielfilm in der österreichischen Filmografie. Regisseur Robert Dornhelm interessierte sich für das, was außerhalb der Landesgrenzen produziert wurde, und zeigte sich besonders interessiert an den Fantasy-Filmen der achtziger Jahre.

hilfe-ich-hab-meine-freunde-geschrumpft-2021-henman-kritik

HILFE, ICH HAB MEINE FREUNDE GESCHRUMPFT

Hilfe, ich hab meine Freunde geschrumpft ist eindeutig vom Kultfilm Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft inspiriert. Aber wenn die Nostalgiker dieses Films – wie auch der glorreichen achtziger Jahre – hoffen, die gleichen Gefühle wieder zu erleben, die sie beim Anschauen von Joe Johnstons Film empfunden haben, werden ihre Erwartungen unweigerlich enttäuscht werden.

zalesie-2018-virgin-woods-zborowska-kritik

ZALESIE

In Zalesie konzentriert sich die Regisseurin auf die Macht der Bilder. Und während zu Beginn des Kurzfilms das Bild der jungen Protagonistin, die auf einem Flussbett liegend damit spielt, unter Wasser die Luft anzuhalten, sofort an die von John Everett Millais gemalte Ophelia von William Shakespeare erinnert, erinnert die Großartigkeit der Landschaft mit ihrer üppigen Vegetation und ihren Wasserläufen ans Kino von Andrej Tarkovskij und sein Meisterwerk Iwans Kindheit.