Filmgenre: Experimentalfilme

hardly-working-2022-total-refusal-recensione

HARDLY WORKING

Die Botschaft kommt laut und deutlich an. Und sofort macht sich ein tiefer Pessimismus breit. Hardly Working entspricht voll und ganz dem dem Stil der Werke des Kollektivs Total Refusal und zeichnet mit einer völlig originellen und subjektiven Inszenierung ein aufrichtiges und traurig realistisches Fresko der Welt, in der wir leben. Auf der Viennale 2022.

neue-fenster-2022-friedl-vom-groller-recensione

NEUE FENSTER

Neue Fenster ist eine Art „Rückkehr zu den Ursprüngen“, als wir uns noch mit dieser neuen, bizarren Erfindung, dem Kino, vertraut machen mussten. So wie das Licht des Projektors die Leinwand erhellt, so wird das Licht, das durch die neuen Fenster im Haus vom Gröller hereinkommt, uns nicht nur ein, sondern viele neue Spektakel bieten. Auf der Viennale 2022.

eine-million-kredit-ist-normal-sagt-mein-grosvater-2006-mathes-recensione

EINE MILLION KREDIT IST NORMAL, SAGT MEIN GROSSVATER

In Eine Million Kredit ist normal, sagt mein Großvater zeigt Gabriele Mathes, wie die Wirtschaft das Leben der Menschen für immer verändern kann. So wird durch die Geschichte einer bestimmten Familie ein viel breiterer Diskurs über die Geschichte einer ganzen Nation eröffnet. Auf der Viennale 2022, Sektion Österreich real.

my-sentence-2022-mein-satz-handke-recensione

MEIN SATZ

Aufgeteilt in zwei Teile, spielt Mein Satz gekonnt mit Bildern und Empfindungen. Bilder von Planeten wechseln sich mit Szenen ab, in denen wir die Protagonistin in der Theatergarderobe, in ihrem Bett oder vor einem Fahrkartenschalter in der U-Bahn sehen. Amina Handke ist es gelungen, all diese Elemente zu einem Werk zusammenzufügen, das zwar vom berühmten Theaterstück Kaspar von Peter Handke inspiriert ist, aber dennoch eine eigene Persönlichkeit zeigt. Auf der Viennale 2022.

marine-target-2022-marxt-recensione

MARINE TARGET

Lucas Marxt konzentriert sich in erster Linie auf eine starke visuelle Wirkung. Und selbst in seinem kleinen, aber wichtigen Marine Target ist eine große Aufmerksamkeit für die Ästhetik zu erkennen, dank derer die uns gezeigten Bilder fast wie ein abstraktes Gemälde wirken. Ein abstraktes und perfekt symmetrisches Gemälde, in dem ein präziser kontemplativer Ansatz mit der Schwere der dargestellten Realität gut kontrastiert. Auf der Viennale 2022.

mappamundi-2017-minck-recensione

MAPPAMUNDI

Mit seiner komplexen Einfachheit gelingt es MappaMundi, nicht nur die Geschichte unseres Planeten, sondern auch die der Menschheit nachzuzeichnen und sogar Hypothesen über eine (nicht) allzu ferne, aber praktisch unausweichliche Zukunft aufzustellen. Wird es jedoch jemals ein endgültiges Ende geben? Bady Minck will dazu keine genaue Theorie formulieren.

copy-shop-2001-widrich-kritik

COPY SHOP

Copy Shop ist die Gegenwart und die Zukunft. Der Verlust von Identität und Subjektivität durch die modernen Medien. Copy Shop ist der Verlust jeglicher Gewissheit, in einer Welt, in der wir nicht mehr wissen, was wahr ist und was nicht.

a-car-2010-dertnig-kritik

…A CAR…

In …a car… braucht man keine Spezialeffekte und keine Regievirtuosität. Carola Dertnig hat sich für eine einfache und essentielle Herangehensweise entschieden, die sich als erfolgreiche Lösung erwiesen hat, um einen stark ironischen und selbstironischen Kurzfilm zu schaffen.