Filmgenre: Dokumentarfilme

favoriten-2024-ruth-beckermann-recensione-review-kritik

FAVORITEN

Heiter, berührend, farbenfroh, außergewöhnlich lebendig und pulsierend. Favoriten ist all dies und noch viel mehr. Und Ruth Beckermann hat es in drei Jahren Dreharbeiten geschafft, jeden einzelnen Aspekt des Lebens der Kinder einzufangen und uns Momente purer Schönheit zu schenken. Auf der Berlinale 2024, Sektion Encounters.

living-in-a-box-2000-jorg-kalt-recensione-review-kritik

LIVING IN A BOX

Regisseur Jörg Kalt hört den Protagonist:innen aufmerksam zu, ohne je zu urteilen, sondern wird sofort zu ihrem wertvollen Vertrauten. Sein Living in a Box erzählt von jedem einzelnen von ihnen, von den vielen Gleichgewichten innerhalb winziger Räume, die sich wiederum oft als kleine Paradiese erweisen können.

the-last-real-men-1994-die-letzten-manner-ulrich-seidl-recensione-review-kritik

DIE LETZTEN MÄNNER

In Die letzten Männer bleibt Ulrich Seidls Kamera ständig starr, indem sie uns die Protagonisten zeigt, während sie immer wieder von ihren Erlebnissen erzählen. Fast während der gesamten Dauer des Dokumentarfilms wird uns, wie so oft in seinen Werken, die Realität gezeigt, wie sie ist. Und indem sie sich so zeigt, wie sie ist, zeigt sie sich in ihrer ganzen Absurdität und Lächerlichkeit und erweist sich schließlich als viel gefährlicher, als es zunächst scheint.

children-film-1985-kindefilm-peter-schreiner-recensione-review-kritik

KINDERFILM

In Kinderfilm weiß Peter Schreiner genau, was er dem Publikum vermitteln will, und er tut es auf einfache und direkte Weise, indem er die Bilder einfach für sich selbst sprechen lässt, so dass man sich sofort in diese Welt versetzt fühlt, in der die Zeit stillzustehen scheint.

reimo-wukounig-der-schmerzraum-des-zoglings-33-2023-peter-putz-recensione-review-kritik

REIMO WUKOUNIG – DER SCHMERZRAUM DES ZÖGLINGS 33

Der Dokumentarfilm Reimo Wukounig – Der Schmerzraum des Zöglings 33 von Peter Putz zeichnet sich dadurch aus, dass er den Protagonisten in die Lage versetzte, sich selbst auszudrücken, ohne dabei an Details oder starken Worten zu sparen, was im Grunde eine Hommage an seine Karriere ist. Auf dem K3 Film Festival 2023.

rettl-sich-wer-kann-2023-rauter-cazzee-recensione-review-kritik

RETTL SICH WER KANN

Rettl sich wer kann zeichnet sich durch sein lebendiges Tempo und seine ausgeprägte, angenehme Ironie und Selbstironie aus. Ständige Musik begleitet uns auf dieser bizarren und originellen Reise und macht zusammen mit alten Fotos, Interviews mit den Firmeninhabern und Archivmaterial dieses besondere Erlebnis besonders lebhaft und fröhlich. Auf dem K3 Film Festival 2023.

in-the-circle-2023-im-kreis-gasser-strauss-recensione-review-kritik

IM KREIS

Schöne Aufnahmen, die vom Weiß des Schnees geprägt sind, der nicht das klassische Gefühl des unendlichen – desorientierten und verwirrenden – Raums vermittelt, sondern im Gegenteil angenehm ist, vielleicht weil er von den grellbunten Jacken der Protagonisten durchsetzt ist. Vielleicht ist die Bedeutung von Im Kreis einfach die folgende: Schließlich bewegen wir uns alle im Kreis, immer auf der Suche nach etwas. Auf dem K3 Film Festival 2023.