sotto-le-stelle-dellaustria-2024-cinema-austriaco

SOTTO LE STELLE DELL’AUSTRIA 2024

      Kommentare deaktiviert für SOTTO LE STELLE DELL’AUSTRIA 2024

This post is also available in: Italiano (Italienisch) English (Englisch)

Präsentation des Festivals Sotto le Stelle dell’Austria 2024. In Rom, beim Forum Austriaco di Cultura, vom 18. Juni bis 3. Juli 2024.

Der österreichische Film unter dem Himmel von Rom

Was gibt es Schöneres als heiße Sommerabende mit einem guten Film unter freiem Himmel zu verbringen? Es gibt zahlreiche Festivals, die den Zuschauer:innen die Möglichkeit bieten, hochwertige Filme auf der Kinoleinwand anzuschauen, während sie die kühle Abendbrise genießen. Besonders interessant ist dabei natürlich das Festival Sotto le Stelle dell’Austria 2024, das unter der künstlerischen Leitung von Stefano Finesi am Dienstag, den 18. Juni, in den wunderschönen Gärten des Österreichischen Kulturforums Rom (Viale Bruno Buozzi 113) eröffnet wird.

Wie jedes Jahr wird es auch heuer wieder möglich sein, einige der wichtigsten österreichischen Spielfilme des letzten Jahres anzusehen. Und natürlich werden auch bei dieser zwölften Ausgabe des Festivals von Zeit zu Zeit einige Gäste die Abende bereichern, um den Zuschauer:innen Einblicke in einige der präsentierten Spielfilme und ganz allgemein einen Überblick über den österreichischen Film und alles, was er zu bieten hat, zu bieten. Aber mal sehen, was uns in den nächsten Wochen konkret erwartet!

Sotto le Stelle dell’Austria 2024 beginnt also am Dienstag, den 18. Juni, um 20.30 Uhr mit der Projektion des Spielfilms Rickerl von Adrian Goiginger, Gewinner von nicht weniger als vier Österreichischen Filmpreisen, mit dem berühmten österreichischen Liedermacher Voodoo Jürgens in der Hauptrolle. Rickerl ist also eine melancholische Komödie, die genau vom Leben von Jürgens inspiriert ist, der hier die Rolle eines Sängers spielt, der darum kämpft, einen Produzenten für sein Album zu finden, während er gleichzeitig versucht, nach der Trennung von seiner Partnerin die Beziehung zu seinem Sohn (ein ausgezeichneter Ben Winkler) zu pflegen.

Vor dem Film gibt es auch ein Gespräch über dieses Magazin Cinema Austriaco, das das Festival seit Jahren begleitet. Aus diesem Anlass wird es eine Diskussion mit der Chefredakteurin und Gründerin Marina Pavido geben.

Am Mittwoch, 19. Juni, um 21 Uhr zeigt Sotto le Stelle dell’Austria 2024 Andrea lässt sich scheiden, den zweiten Spielfilm als Regisseur des bekannten Schauspielers und Kabarettisten Josef Hader, der bereits auf der Berlinale 2024 seine Weltpremiere feierte. Die inszenierte Geschichte handelt von der Polizistin Andrea (Birgit Minichmayr), die in einer Kleinstadt lebt, aber davon träumt, in eine Großstadt zu ziehen. Doch die Dinge nehmen eine unerwartete Wendung, als sie ihren Mann (Thomas Stipsits), von dem sie sich scheiden lassen wollte, versehentlich überfährt und tötet. Als wäre das alles nicht genug, wird auch ein bizarrer Lehrer (gespielt von Hader selbst) für den Vorfall verantwortlich gemacht und eine Reihe von Missverständnissen macht die Situation noch komplizierter.

Sotto le Stelle dell’Austria 2024 geht es am Dienstag, den 25. Juni um 20.30 Uhr weiter mit der Vorführung des Spielfilms Mit einem Tiger schlafen, bei dem Anja Salomonowitz Regie führte und der ebenfalls auf der Berlinale 2024 Premiere hatte. In der Rolle der Protagonistin, der berühmten Kärntner Malerin Maria Lassnig, die vor genau zehn Jahren verstorben ist, finden wir wieder eine außergewöhnliche Birgit Minichmayr.

Vor dem Film wird es ein Gespräch mit der Regisseurin Anja Salomonowitz (die bereits von Cinema Austriaco interviewt wurde) geben.

Am Mittwoch, den 26. Juni, um 21 Uhr ist Persona non Grata, der jüngste Spielfilm von Antonin Svoboda, zu sehen. Inspiriert von der wahren Geschichte der Skifahrerin Nicola Spieß, erzählt der Film von einem der größten Skandale in der österreichischen Sportwelt. Die Schauspielerin Gerti Drassl wird dabei die Rolle der Andrea Weingartner spielen, die sich entschließt, den Missbrauch, den sie als Mädchen im Verband erlitten hat, anzuprangern.

Sotto le Stelle dell’Austria 2024 geht es am Mittwoch, den 2. Juli um 20.30 Uhr weiter mit der glänzenden Liebeskomödie What a Feeling von Regisseurin Kat Rohrer, die kürzlich auf der Diagonale 2024 präsentiert wurde. Zwei großartige Protagonistinnen, Caroline Peters und Proschat Madani, spielen Marie Theres und Fa, zwei scheinbar sehr unterschiedliche Frauen, die sich dennoch ineinander verlieben. Aber wie kompliziert wird ihre Beziehung sein, selbst in einer großen Stadt wie Wien?

Bei dieser Gelegenheit wird der Film von der Regisseurin Kat Rohrer (die auch von Cinema Austriaco interviewt wurde) präsentiert.

Nach zahlreichen spannenden Veranstaltungen endet Sotto le Stelle dell’Austria 2024 am Mittwoch, 3. Juli, um 21 Uhr mit der Projektion von Club Zero, dem jüngsten Werk der renommierten Regisseurin Jessica Hausner, das im Wettbewerb der Filmfestspiele von Cannes 2023 seine Premiere feierte. In diesem Film erleben wir die Geschichte der mysteriösen Miss Novak (gespielt von Mia Wasikowska), die gerade an einem angesehenen Gymnasium eingestellt wurde, wo sie einen Kurs über Ernährung mit ausgesprochen „extremen“ Theorien unterrichtet, aus denen in der Tat eine Art Sekte, der beunruhigende Club Zero, entsteht.

Und so erwarten uns auch heuer wieder viele Filme, die alle sehr unterschiedlich sind, die alle auf die eine oder andere Weise ihre eigene Sprache, neue Möglichkeiten, mit der siebten Kunst zu spielen, suchen. Der österreichische Film hat wirklich viel zu bieten. Das haben wir schon längst entdeckt. Und auch in diesem Jahr wird er es schaffen, das römische Publikum zu bewegen, zu unterhalten und zu begeistern. Bereit für viele, neue Abenteuer? Das Österreichische Kulturforum Rom wartet auf uns!

Der Eintritt zu den Vorführungen ist nach Voranmeldung frei. Um zu buchen, schreiben Sie bitte an prenotazione.forumaustriaco@gmail.com und geben Sie Ihren Vor- und Nachnamen sowie den Film Ihrer Wahl an. E-Mails sollten bis 12 Uhr mittags am Tag der Vorführung geschickt werden; Anfragen werden je nach Verfügbarkeit angenommen.

Nachfolgend finden Sie Filmkritiken und Artikel zu dieser Ausgabe von Sotto le Stelle dell’Austria 2024.

Info: Das Programm von Sotto le Stelle dell’Austria 2024 auf der Webseite des Forum Austriaco di Cultura Roma