diagonale-2024-presentazione-prasentation-presentation-cinema-austriaco

DIAGONALE 2024

      Kommentare deaktiviert für DIAGONALE 2024

This post is also available in: Italiano (Italienisch) English (Englisch)

Der Beginn einer neuen Ära

Endlich ist es soweit, ein neues Abenteuer beginnt. Bald wird die schöne Stadt Graz von vielen neuen Filmen, die das österreichische Filmuniversum im vergangenen Jahr weiter bereichert haben, bevölkert werden. Die Diagonale 2024 findet nämlich vom 4. bis 9. April statt und stellt dieses Jahr auch den Beginn einer neuen Ära für das Festival des österreichischen Films dar. Nach zahlreichen Ausgaben unter der Leitung des Duos Sebastian Höglinger und Peter Schernhuber liegt die künstlerische Leitung des Festivals in diesem Jahr erstmals in den Händen von Claudia Slanar und Dominik Kamalzadeh, die wie gewohnt ein besonders reichhaltiges und vielfältiges Programm zusammengestellt haben, das neben den Filmen im Wettbewerb auch mehrere Nebensektionen enthält. Aber sehen wir uns doch einmal genauer an, was uns in den nächsten Tagen konkret erwartet!

Bei den Spielfilmen, die auf dieser Diagonale 2024 präsentiert werden, ist zum Beispiel Des Teufels Bad zu nennen, das jüngste Werk von Veronika Franz und Severin Fiala, das auf der Berlinale 2024 so erfolgreich war, aber auch Andrea lässt sich scheiden von Josef Hader, der ebenfalls in Berlin gezeigt wurde, What a Feeling von Kat Rohrer, Europa von Sudabeh Mortezai, Veni vidi vici von Daniel Hoesl und Julia Niemann (kürzlich beim Sundance Film Festival 2024 uraufgeführt), Animal von Sofia Exarchou und Asche, die jüngste Regiearbeit von Elena Wolff.

Zu den Dokumentarfilmen, die bei der Diagonale 2024 gezeigt werden, ist zu sagen, dass das diesjährige Festival des österreichischen Films genau mit einem Dokumentarfilm eröffnet wird: Favoriten von Ruth Beckermann, der auch bei der Berlinale 2024 seine Weltpremiere feierte und beim Eröffnungsabend in der Helmut List Halle nach der Verleihung des Großen Diagonale Schauspielpreises an Lukas Miko gezeigt werden wird. Weitere Titel in dieser Sektion sind Corpus Homini von Anatol Bogendorfer, Pandoras Vermächtnis von Angela Christlieb, Vista Mare von Julia Gutweniger und Florian Kofler, Stillstand, das jüngste Werk von Nikolaus Geyrhalter, 24 Stunden von Harald Friedl und Hacking at Leaves von Johannes Grenzfurthner, um nur einige zu nennen.

Wie gewohnt wird daher auch bei der Diagonale 2024 dem in Österreich reichlich produzierten Experimentalfilm in der Sektion Innovatives Kino besondere Aufmerksamkeit gewidmet, wo unter anderem Mare Imbrium, das jüngste Werk von Siegfried A. Fruhauf, Valley Pride von Lukas Marxt, re-BIRDING von Michaela Schwentner, The Tuner von Sascha Pirker und Palmer von Friedl vom Gröller zu sehen sind.

Aber das ist noch nicht alles! Wie schon in den vergangenen Jahren wird es auch bei der Diagonale 2024 mehrere Nebensektionen geben, darunter Retrospektiven, die der österreichischen Regisseurin und Fotografin Lisl Ponger und dem deutschen Regisseur Christoph Hochhäusler gewidmet sind, sowie ein Special, das sich mit der Filmgeschichte und dem Thema Einwanderung beschäftigt. Wenn man dazu noch zahlreiche Veranstaltungen, Debatten und Ausstellungen zählt, wird klar, wie intensiv diese fünf Festivaltage sein werden. Kurzum, es gibt eine große Auswahl, um das Festival auf die beste Weise zu erleben.

Bereit für ein neues Abenteuer? Die Stadt Graz wartet auf uns. Machen wir es uns im Kino bequem, die Show beginnt gleich!

Nachfolgend finden Sie die Filme und die zugehörigen Artikel zur Diagonale 2024.

Info: Die Webseite der Diagonale