Monat: Januar 2024

a-perfect-pair-1987-ein-perfektes-paar-valie-export-recensione-review-kritik

EIN PERFEKTES PAAR

Ein perfektes Paar zeichnet sich vor allem durch die subtile Ironie und Selbstironie aus, die die Arbeiten von VALIE EXPORT seit jeher prägen. Die Protagonist:innen wirken fast wie Karikaturen, passen aber tatsächlich gut in einen Kontext, in dem Werbung und Kaufaufforderung eine zentrale Rolle spielen.

ball-head-1985-kugelkopf-mara-mattuschka-recensione-review-kritik

KUGELKOPF

Kugelkopf von Mara Mattuschka zeigt uns den menschlichen Körper, der zu einer Art „Werkzeug“ geworden ist, Opfer einer Gesellschaft, in der Arbeit, Technologie und Kapitalismus den Wert des Menschen selbst für immer vergessen zu haben scheinen.

the-last-real-men-1994-die-letzten-manner-ulrich-seidl-recensione-review-kritik

DIE LETZTEN MÄNNER

In Die letzten Männer bleibt Ulrich Seidls Kamera ständig starr, indem sie uns die Protagonisten zeigt, während sie immer wieder von ihren Erlebnissen erzählen. Fast während der gesamten Dauer des Dokumentarfilms wird uns, wie so oft in seinen Werken, die Realität gezeigt, wie sie ist. Und indem sie sich so zeigt, wie sie ist, zeigt sie sich in ihrer ganzen Absurdität und Lächerlichkeit und erweist sich schließlich als viel gefährlicher, als es zunächst scheint.

amanti-imperiali-1956-kronprinz-rudolfs-letzte-liebe-crown-prince-rudolf-s-last-love-jugert-recensione-review-kritik

KRONPRINZ RUDOLFS LETZTE LIEBE

Obwohl es sich um einen stark fiktionalisierten Spielfilm mit vielen Schwächen handelt, funktioniert Rudolf Jugerts Kronprinz Rudolfs letzte Liebe alles in allem. Und das mit einem ausgesprochen einfachen Drehbuch, das sich in erster Linie auf das Wesentliche, und das fast völlig ohne Nebenhandlungen, konzentriert. Alles deutet auf eine bevorstehende Tragödie hin. Die Schatten sind stärker als das Licht. Das naive Gesicht von Mary Vetsera spricht für sich selbst.

josef-hader-biografie-biografia-biography-cinema-austriaco

JOSEF HADER – WILDER HADER

Auf der Berlinale 2024 wird Josef Hader Andrea lässt sich scheiden, seinen zweiten Spielfilm als Regisseur, als Weltpremiere präsentieren. Hader gilt als Österreichs bedeutendster Kabarettist aller Zeiten und hat im Laufe seiner Karriere vor allem im deutschsprachigen Raum zahlreiche Erfolge erzielt.

who-was-edgar-allan-1984-wer-war-edgar-allan-haneke-recensione-review-kritik

WER WAR EDGAR ALLAN?

Wer war Edgar Allan? ist eine feine Detektivgeschichte mit Noir-Charakter, in der ein Venedig, das oft ganz anders ist, als wir es uns vorzustellen gewohnt sind, der perfekte Co-Star ist. Michael Haneke ist es perfekt gelungen, eine ebenso faszinierende wie komplexe und höchst kontroverse Geschichte zu inszenieren.

navelfable-1984-nabelfabel-mara-mattuschka-recensione-review-kritik

NABELFABEL

In NabelFabel hat sich Mara Mattuschka für eine ebenso minimalistische wie äußerst experimentelle Inszenierung entschieden. Eine einfache Stop-Motion-Animation zusammen mit Großaufnahmen, Details von schreienden Mündern, die von Nylons bedeckt sind, und Zeichnungen, die direkt die verschiedenen Risse der Nylons nachzeichnen, vermitteln die Idee dessen, was die Regisseurin uns vermitteln wollte.