k3-film-festival-2023-presentazione-prasentation-presentation-cinema-austriaco

K3 FILM FESTIVAL 2023

      Kommentare deaktiviert für K3 FILM FESTIVAL 2023

This post is also available in: Italiano (Italienisch) English (Englisch)

Ein neues Abenteuer in Villach

Endlich ist es soweit! Am Mittwoch, 6. Dezember, startet das K3 Film Festival 2023 in Villach! Das von Fritz Hock gegründete und von ihm gemeinsam mit Piera Nodari geleitete Festival ist in seiner siebzehnten Ausgabe zum wichtigsten Kulturereignis Kärntens geworden und zeichnet sich seit jeher durch seinen besonderen Fokus auf die Regionen Friaul-Julisch Venetien, Slowenien und nicht zuletzt Kärnten aus. Drei Regionen, drei Geschichten, drei unterschiedliche Traditionen. Tausende Geschichten, die auf der Kinoleinwand ihren vollen Ausdruck finden. Das K3 Film Festival zeichnet sich seit jeher durch die aufmerksame Beobachtung dreier verschiedener Welten aus, die sehr nahe beieinander liegen, und durch den Wunsch, viele Brücken zwischen diesen Welten zu schlagen, auf der ständigen Suche nach Schönheit in all ihren Formen.

Vom 6. bis 10. Dezember werden wir also im Stadtkino Villach beim K3 Film Festival 2023 viele neue Abenteuer in der Dunkelheit des Kinos erleben können, mit ebenso vielen Spiel- und Kurzfilmen, die alle stilistisch und technisch sehr unterschiedlich sind, aber alle zusammen zu einem großen Fresko beitragen, das in diesem Jahr das Thema „Ideale/Idole“ als Leitmotiv hat.

Unter den Spielfilmen des K3 Film Festivals 2023 finden wir zuerst Wake me, den Eröffnungsfilm des Festivals, der vom slowenischen Regisseur Marko Šantić gedreht wurde und hier als Österreichpremiere präsentiert wird. In den folgenden Tagen finden wir auch Werke wie Kreis der Wahrheit von Robert Hofferer (ebenfalls als Kärntenpremiere), Operation White Christmas von Flo Lackner, Artificial Truth, der außergewöhnliche Erstlingsfilm von Davide Salucci (als Österreichpremiere), Ingeborg Bachmann – Reise in die Wüste von Margarethe von Trotta (bereits im Wettbewerb der Berlinale 2023 präsentiert), Das Gedächtnis der Welten von Mirko Locatelli (Kärntenpremiere) und schließlich der Abschlussfilm des Festivals, Mein Satz von Amina Handke (ebenfalls Kärntenpremiere, basierend auf dem Theaterstück Kaspar des Nobelpreisträgers Peter Handke und bereits bei der Viennale 2022 uraufgeführt), sowie Malina (Werner Schroeter, 1991), eine Hommage an die Schriftstellerin Ingeborg Bachmann und die Schauspielerin Libgart Schwarz, die am Sonntag, den 10. Mai, mit ihrer Tochter Amina Handke anwesend sein wird.

Aber das ist noch nicht alles! Das K3 Film Festival 2023präsentiert nämlich auch nicht weniger als drei Kurzfilmprogramme im Wettbewerb, eine Sektion, die Dokumentar- und Kurzfilmen gewidmet ist, die uns einen näheren Einblick in Persönlichkeiten und Realitäten geben, die insbesondere mit Kärnten verbunden sind, und schließlich die Sektion Fresh Up!, die unabhängigen Kurzfilmen und Erstlingswerken gewidmet ist. Zu wenig? Ganz und gar nicht! Und für alle, die sich bei guter Musik austoben wollen, findet am Freitag, den 8. um 22.30 Uhr im Kulturhof Villach ein Konzert der ungarischen Band Strompopper statt, bei dem die triestiner Künstlerin Goga Mason ihre Live-Visuals präsentieren wird.

Kurzum, es wird ein K3 Film Festival 2023 voller schöner Überraschungen, bei dem es nicht an Debatten und Diskussionen mit dem Publikum und an Treffen mit Filmemacher:innen und Branchenprofis mangeln wird. Cinema Austriaco wird das Festival intensiv begleiten und einen besonderen Fokus auf das österreichische Filmschaffen bieten. Sind Sie also bereit für ein neues Abenteuer? Bald gehen die Lichter aus und das Wunder wird auf der Kinoleinwand passieren…

Nachfolgend finden Sie Kritiken zu österreichischen Filmen und Interviews im Zusammenhang mit dem K3 Film Festival 2023.

Info: Die Webseite des K3 Film Festivals 2023