kinderfilm-2023-total-refusal-recensione-review-kritik

KINDERFILM

      Kommentare deaktiviert für KINDERFILM

This post is also available in: Italiano (Italienisch) English (Englisch)

von Total Refusal

Note: 8

Eine starke Botschaft der Hoffnung trägt dazu bei, Kinderfilm zu einem intelligenten und niemals banalen Werk zu machen, einem Werk, dem es gelingt, aus bekannten Bildern etwas völlig Neues und Aktuelles entstehen zu lassen. Das Kollektiv Total Refusal hat wieder einmal ins Schwarze getroffen. Auf der Viennale 2023.

Wo sind die Kinder?

Seit mehreren Jahren zeichnet sich das Kollektiv Total Refusal durch eine Reihe höchst experimenteller animierter Kurzfilme aus, in denen Bilder aus den berühmtesten Videospielen eine völlig neue Bedeutung erhalten, die sich von dem unterscheidet, was man normalerweise in einem solchen Kontext erwarten würde, und die sofort zu einer kritischen und sorgfältigen Überlegung über die Welt, in der wir leben, und die Erwartungen der Gesellschaft an uns führt. Dies ist auch bei Kinderfilm der Fall, der seine Weltpremiere auf dem Locarno Film Festival 2023 und seine Österreich-Premiere auf der Viennale 2023 hatte.

Kinderfilm wird also durch das Videospiel Grand Theft Auto V zum Leben erweckt. Autos, das kann man sich gut vorstellen, spielen hier eine zentrale Rolle. Und das sehen wir schon zu Beginn des Kurzfilms, wenn ein Auto, von oben gefilmt, mehrmals neben verschiedenen Gebäuden anhält, die Wagentür sich öffnet, aber niemand aussteigt oder einsteigt. Wenige, bunte Bildunterschriften stellen uns später die Hauptfigur vor: Edgar, ein Mann, der praktisch sein ganzes Leben in seinem Auto verbringt, ziellos durch San Andreas fährt und der seit einiger Zeit ein seltsames Gefühl hat. Wie kommt es, dass die Welt, in der er lebt, ohne Herzblut zu sein scheint? Wie kommt es, dass sich die Menschen auf den Straßen fast mechanisch zu bewegen scheinen? Und vor allem: Was ist mit den Kindern geschehen?

Kinderfilm erzählt von einer Welt ohne Zukunft, in der die Zukunft selbst irgendwie durch Autos „ersetzt“ wurde und in der kriminelle Aktivitäten aller Art praktisch an der Tagesordnung sind. Edgar fühlt sich unwohl. Doch als er plötzlich in der Ferne einen gelben Schulbus sieht, tut er alles, um ihn zu erreichen, lässt schließlich sein Auto stehen, steigt ein und macht sich auf den Weg zum Strand, wo eine ganz eigene Welt darauf wartet, entdeckt (oder wiederentdeckt) zu werden.

Ein ausgeprägter Lyrismus und, wie so oft in den Werken des Kollektivs, eine subtile Ironie sind einige der Hauptelemente, die diesen Kinderfilm kennzeichnen. Die Bilder von Grand Theft Auto V erhalten durch eine gekonnte Regie und Montage eine ganz neue Bedeutung. Charaktere, die normalerweise nur Teil des Szenenbildes sind und daher nicht spielen können, erhalten hier besondere Aufmerksamkeit. Zahlreiche bunte Ballons tragen dazu bei, eine besondere Atmosphäre zu schaffen, die uns an unsere Kindheitssommer erinnert. Traumartige Bilder, in denen sich Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft treffen, tun ihr Übriges.

Die Zukunft gehört den Kindern. Dies scheint jedoch längst vergessen worden zu sein. Das Kollektiv Total Refusal scheint jedoch eine Lösung zu bieten. So viele Kleinkinder bevölkern den Strand, und in ihrer Unschuld scheinen sie alle Fähigkeiten zu haben, die Kontrolle über die Welt, in der wir leben, zu übernehmen. Eine starke Botschaft der Hoffnung trägt also dazu bei, diesen Kinderfilm zu einem intelligenten und niemals banalen Werk zu machen, zu einem Werk, dem es gelingt, aus bekannten Bildern etwas völlig Neues und Aktuelles zu schaffen. Das Kollektiv Total Refusal hat wieder einmal ins Schwarze getroffen. Und nach ihren Filmen, die so kritisch mit der Welt, in der wir leben, umgehen, aber auch so witzig und ästhetisch fein sind, haben wir ein wachsendes Bedürfnis.

Titel: Kinderfilm
Regie: Total Refusal
Land/Jahr: Österreich / 2023
Laufzeit: 11’
Genre: Animationsfilm, Experimentalfilm
Buch: Adrian Jonas Haim, Michael Stumpf, Robin Klengel
Kamera: Adrian Jonas Haim, Robin Klengel
Produktion: Total Refusal, Forum Stadtpark

Info: Die Seite von Kinderfilm auf iMDb; Die Seite von Kinderfilm auf der Webseite der Viennale; Die Seite von Kinderfilm auf der Webseite von Total Refusal