keinen-schritt-zuruck-2023-marek-recensione-review-kritik

KEINEN SCHRITT ZURÜCK!

      Kommentare deaktiviert für KEINEN SCHRITT ZURÜCK!

This post is also available in: Italiano (Italienisch) English (Englisch)

von Vesely Marek

Note: 7

Der in der Steiermark, Kärnten und Niederösterreich gedrehte Film Keinen Schritt zurück! ist ein aufrichtiger, unabhängiger Spielfilm, der uns vor allem zeigt, dass jeder Krieg nur dazu dient, Regierungen zu bereichern, und dass bestimmte Dynamiken trotz der Zeit immer noch traurig aktuell sind.

Eine universelle Heldin

Die Zweideutigkeit eines Systems erkennen und dafür kämpfen, dass das Volk endlich frei sein kann. Das haben im Laufe der Jahrhunderte zahlreiche Held:innen auf der ganzen Welt getan, oft sogar auf Kosten des eigenen Lebens. Nach dem Vorbild solcher Held:innen entwickelte der Schriftsteller und Drehbuchautor Florian Juterschnig die Figur der Elisa Stuart, die Protagonistin seines Romans Keinen Schritt zurück!, der wiederum von Regisseur Vesely Marek verfilmt wurde.

Wir befinden uns also in den 1960er Jahren, in der imaginären Republik Bergen. Hier herrscht seit Jahren ein nationalsozialistisches Regime und der Krieg scheint nie zu enden. Die Krankenschwester Elisa (gespielt von Isabel Brachowicz) wird in eine Schießerei gegen einige Gegner verwickelt und muss, nachdem sie verwundet worden ist, in ihre Heimatstadt zurückkehren, wo sie von allen als Nationalheldin gefeiert wird. Hier arbeitet sie als Krankenschwester für den pensionierten Militär Roald von Niederrhein (Martin Ploderer), der sie zum Nachdenken über die wahren Ziele des Regimes anregt und sie auffordert, ein Attentat zu verüben, um ihm endgültig ein Ende zu setzen. Wird Elisa ihr Ziel erreichen und gleichzeitig ihre jüngeren Geschwister Maggy (Katharina Felzmann) und Richard (Nikolaus Lessky) schützen?

Der in der Steiermark, Kärnten und Niederösterreich gedrehte Film Keinen Schritt zurück! ist ein aufrichtiger, unabhängiger Spielfilm, der uns vor allem zeigt, dass jeder Krieg nur dazu dient, Regierungen zu bereichern, und dass bestimmte Dynamiken trotz der Zeit immer noch traurig aktuell sind. Elisa ist eine mutige Frau mit großer Verantwortung: Sie beschützt ihre Geschwister und rettet ihr eigenes Volk. Außerdem ist sie praktisch eine der wenigen Frauen, die in einem rein männlichen Umfeld kämpfen (interessanterweise muss sie, sobald sie in ihrer Stadt angekommen ist, ihren „Kollegen“ den Vorrang geben, bevor sie von Journalist:innen fotografiert oder von Kameras gefilmt wird).

Keinen Schritt zurück! behandelt also universelle Themen, ohne jemals banal oder rhetorisch zu sein. Elisas Geschichte, aber auch ihre besondere Beziehung zu ihrer Familie, werden hier mit viel Feingefühl und Empathie behandelt, nicht nur dank eines linearen Drehbuchs, sondern auch dank einer insgesamt überzeugenden Regie, die sich nicht von den natürlichen Einschränkungen aufgrund des Budgets „einschüchtern“ lässt, und zwar sowohl intensive Nahaufnahmen, als auch gut gestalteten Innenräumen (besonders eindrucksvoll ist in dieser Hinsicht die Szene, in der wir die Protagonistin sehen, wie sie sich selbst im Spiegel betrachtet, „verdoppelt“, da sie gezwungen ist, ein Doppelleben zu führen), aber vor allem gut kalibrierten Rhythmen und Spannungsmomenten ihre Arbeitspferde macht.

Ja, denn in der Tat ist dieser interessante Keinen Schritt zurück! ein unabhängiger Film, der die ihm zur Verfügung stehenden Mittel hervorragend genutzt hat und sich als ein Spielfilm mit universellen Konnotationen entpuppt, der spannend und zuweilen sogar bewegend ist. Ein aufrichtiges Plädoyer gegen den Krieg, gegen jeden Krieg, das durch seinen Protagonist:innen vor allem diejenigen würdigt, die heroisch gekämpft haben und weiter kämpfen, damit die Welt, in der wir leben, ein besserer Ort werden kann.

Titel: Keinen Schritt zurück!
Regie: Vesely Marek
Land/Jahr: Österreich / 2023
Laufzeit: 120’
Genre: Drama, Kriegsfilm
Cast: Isabel Brachowicz, Katharina Felzmann, Bianca Kobald, Martin Ploderer, Nikolaus Lessky, Wieland Lackinger, Bernd F. Vennebusch, Helena Strasser, Flora Punzer, Ernst Brückler, Leonie Berner, Manuel Sonnleitner, Christian Authried, Alexander Diwiak, Ben Schidla
Buch: Florian Juterschnig, Vesely Marek
Kamera: Markus Groyss
Produktion: Optix Society

Info: Die Webseite von Keinen Schritt zurück!; Die Seite von Keinen Schritt zurück! auf iMDb