club-touristi-triestini-mitteleuropaische-kultur-in-triest-cinema-austriaco

CLUB TOURISTI TRIESTINI – MITTELEUROPÄISCHE KULTUR IN TRIEST

This post is also available in: Italiano (Italienisch)

In Italien gibt es in der schönen Stadt Triest einen Verein, der sich seit Jahren mit mitteleuropäischer – und damit auch österreichischer – Kultur beschäftigt. Die Rede ist vom Club Touristi Triestini, der unter dem Vorsitz von Alessandro Sgambati steht und in den letzten Wochen mit einer Sonderausgabe über zeitgenössische österreichische Literatur mit Bezug zu Triest Schlagzeilen gemacht hat.

Neue Welten entdecken

Österreich hat, wie bekannt, schon immer ein reiches kulturelles Erbe gehabt. Literatur, Theater und – natürlich – Film sind Bereiche, die reich an Inspiration und interessanten Ideen sind. Zu diesem Zweck gibt es auch mehrere Organisationen und Vereine im Ausland, die sich genau mit der Verbreitung österreichischer Kultur befassen, um den meisten Menschen unbekannte, aber besonders bemerkenswerte Realitäten zu erforschen. Gerade in Italien gibt es in der schönen Stadt Triest einen Verein, der sich seit Jahren mit mitteleuropäischer – und damit auch österreichischer – Kultur beschäftigt. Die Rede ist vom Club Touristi Triestini unter dem Vorsitz von Alessandro Sgambati, der in den letzten Wochen mit einer Sonderausstellung über zeitgenössische österreichische Literatur mit Bezug zu Triest Schlagzeilen gemacht hat.

Der Club Touristi Triestini hat viele Geschichten zu erzählen. Der 1884 gegründete und 1922 aufgelöste Verein wurde am 30. September 2013 – dem Jahrestag der Widmung von Triest an Österreich – unter dem alten gesellschaftlichen Motto „Moto è vita“ wiedergegründet. Als überparteiliche und überkonfessionelle Organisation zur Förderung der Friedenskultur ist der Club gemeinnützig und verfolgt das Ziel, die mitteleuropäische, multikulturelle, multiethnische, mehrsprachige und mehrkonfessionelle Identität der Stadt und des Gebiets von Triest ständig zu fördern.

Zu diesem Zweck wurden im Laufe des Jahres zahlreiche Treffen und kulturelle Aktivitäten organisiert. Besonders erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang eine der österreichischen Literatur mit Schwerpunkt auf der Stadt Triest gewidmete Veranstaltung, die am 17. und 18. Juni im Circolo della Stampa (17. Juni) und im Caffè S. Marco (18. Juni) unter Beteiligung der Schriftstellerinnen Christine Casapicola, Andrea Nagele sowie der Schriftsteller Günter Neuwirth, Markus Grundtner, Christian Klinger und Gregor Gatscher-Riedl stattfand. Angesichts des Erfolges dieser Ausgabe, die sowohl in italienischer als auch in deutscher Sprache stattfand, sind weitere interessante Treffen zu diesem Thema zu erwarten.

Doch das ist natürlich nicht alles! Der Club Touristi Triestini organisiert das ganze Jahr über zahlreiche andere Aktivitäten, darunter Lesungen, Buchpräsentationen und vor allem interessante Ausflüge, um die Schönheiten von Triest und seiner Umgebung kennen zu lernen. Mit dem gemeinsamen Ziel, die österreichische Kultur im Ausland zu fördern und zu verbreiten, wird Cinema Austriaco die wichtigsten Aktivitäten des ausgezeichneten Club Touristi Triestini verfolgen und dokumentieren. Und wir sind sicher, dass Österreich noch viele schöne Überraschungen für uns bereithält.

Info: Die Webseite des Club Touristi Triestini; Der Blog des Club Touristi Triestini; Die Facebook-Seite des Club Touristi Triestini