osterreichischer-filmpreis-2022-preistrager-cinema-austriaco

ÖSTERREICHISCHER FILMPREIS 2022 – DIE PREISTRÄGER

This post is also available in: Italiano (Italienisch)

Große Freude beim Österreichischen Filmpreis 2022 für Sebastian Meises Große Freiheit, der acht Preise gewonnen hat, darunter Bester Spielfilm, Beste männliche Hauptrolle (Georg Friedrich), Beste männliche Nebenrolle (Thomas Prenn), Beste Regie und Bestes Drehbuch. Die Preisverleihung – unter der künstlerischen Leitung von Regisseurin Clara Stern – war auch für Fuchs im Bau von Arman T. Riahi, der vier Preise erhalten hat, sehr zufriedenstellend.

Österreich hat sie gewählt

Die Verleihung des Österreichischen Filmpreises 2022 fand heute Abend ab 19 Uhr in Grafenegg unter der künstlerischen Leitung von Regisseurin Clara Stern statt. Zum zwölften Mal in Folge zeichnete die 2009 gegründete Akademie des Österreichischen Films unter dem Vorsitz der Schauspielerin Verena Altenberger und des Regisseurs Arash T. Riahi (die sich bei dieser Gelegenheit offiziell von den beiden bisherigen PräsidentInnen Stefan Ruzowitzky und Ursula Strauss verabschiedeten), der ab diesem Jahr auch eine Reihe von Filmproduzenten und Regieassistenten angehören, die besten Filme und Fachleute des österreichischen Films aus. Wieder einmal war die Spannung und die Aufregung groß, als die Namen der Gewinner bekannt gegeben wurden.

Große Freude beim Österreichischen Filmpreis 2022 für Sebastian Meises Große Freiheit, der acht Preise gewonnen hat, darunter Bester Spielfilm, Beste männliche Hauptrolle (Georg Friedrich), Beste männliche Nebenrolle (Thomas Prenn), Beste Regie und Bestes Drehbuch. Ebenso zufriedenstellend verlief der Abend für Arman T. Riahis Fuchs im Bau, der für die Beste weibliche Hauptrolle (Maria Hofstätter), die Beste weibliche Nebenrolle (Luna Jordan), die Beste Musik (Karwan Marouf) und die Beste Tongestaltung (Atanas Tscholakov, Nils Kirchhoff und Manuel Meichsner) ausgezeichnet wurde. Und während der Preis für den Besten Dokumentarfilm für Aufzeichnungen aus der Unterwelt von Tizza Covi und Rainer Frimmel schon fast eine Bestätigung war, waren die Preise für die Spielfilme Hinterland von Stefan Ruzowitzky (Bestes Szenenbild) und Schachnovelle von Philipp Stölzl (Bestes Kostümbild) ebenso interessant.

An diesem Abend des Österreichischen Filmpreises 2022 – moderiert von Schauspielerin Julia Edtmeier und Regisseur, Drehbuchautor und Schauspieler Michael Ostrowski – fehlte es nicht an Gedanken an den aktuellen Krieg in der Ukraine, mit einer Botschaft der Hoffnung und Solidarität gegenüber diesem Land, und an die Fachleute, die uns in diesem Jahr verlassen haben, darunter Regisseur Reinhard Schwabenitzky, Musiker und Schauspieler Willi Resetarits, Produzentin Ursula Wolschlager und der ehemalige Leiter der Diagonale Oliver Testor. Während der Veranstaltung wurden auch Themen wie die Hauptschwierigkeiten bei der Arbeit in der heutigen Filmindustrie und die Notwendigkeit einer kontinuierlichen Unterstützung für nationale Filmproduktionen häufig angesprochen.

Dies war ein sehr wichtiges Jahr für den österreichischen Film. Viele in Österreich gedrehte Spielfilme waren auch auf internationalen Festivals sehr erfolgreich (man denke, dass es Große Freiheit sogar auf die Oscar-Shortlist 2022 für den Besten fremdsprachigen Film geschafft hat). Die Experimentierfreude, die Suche nach neuen Filmsprachen, die Lust, lebendige und spannende Geschichten zu erzählen, ist größer denn je. Und wer weiß, wie viele schöne Überraschungen wir in Zukunft noch erleben werden.

Nachfolgend: Alle PreisträgerInnen des Österreichischen Filmpreises 2022. Herzlichen Glückwunsch an alle und bis zum nächsten Jahr!

BESTER SPIELFILM

Große Freiheit von Sebastian Meise

BESTER DOKUMENTARFILM

Aufzeichnungen aus der Unterwelt von Tizza Covi und Rainer Frimmel

BESTER KURZFILM

Genosse Tito, ich erbe von Olga Kosanovic

BESTE WEIBLICHE HAUPTROLLE

Maria Hofstätter für Fuchs im Bau

BESTE MÄNNLICHE HAUPTROLLE

Georg Friedrich für Große Freiheit

BESTE WEIBLICHE NEBENROLLE

Luna Jordan für Fuchs im Bau

BESTE MÄNNLICHE NEBENROLLE

Thomas Prenn für Große Freiheit

BESTE REGIE

Sebastian Meise für Große Freiheit

BESTES DREHBUCH

Sebastian Meise, Thomas Reider für Große Freiheit

BESTE KAMERA

Crystel Fournier für Große Freiheit

BESTER SCHNITT

Johana Scrinzi für Große Freiheit

BESTES KOSTÜMBILD

Tanja Hausner für Schachnovelle

BESTE MASKE

Heiko Schmidt, Roman Braunhofer, Kerstin Gaecklein für Große Freiheit

BESTES SZENENBILD

Oleg Prodeus, Andreas Sobotka, Martin Reiter für Hinterland

BESTE MUSIK

Karwan Marouf für Fuchs im Bau

BESTE TONGESTALTUNG

Atanas Tscholakov, Nils Kirchhoff, Manuel Meichsner für Fuchs im Bau

PUBLIKUMSSTÄRKSTER KINOFILM

Rotzbub von Marcus H. Rosenmüller und Santiago López Jover

Info: Die Seite des Österreichischen Filmpreises 2022 auf der Webseite der Österreichische Filmakademie