das-gluck-ist-ein-vogerl-2020-molina-kritik

DAS GLÜCK IST EIN VOGERL

      Keine Kommentare zu DAS GLÜCK IST EIN VOGERL

This post is also available in: Italiano (Italienisch)

von Catalina Molina

Note: 6

Gute Gefühle und Happy Ends sind immer willkommen. Besonders zur Weihnachtszeit. Und auch wenn Das Glück ist ein Vogerl nicht durch besondere Spielereien oder Regievirtuosität glänzt, funktioniert es vor allem wegen der hervorragenden Leistungen der Darsteller.

Bessere Menschen werden

Zu Weihnachten und am Ende des Jahres setzen wir uns immer mit unserer Vergangenheit auseinander und ziehen ganz allgemein Bilanz über unser Leben. Und das kann mitunter viele unangenehme Situationen ans Licht bringen und zu den unterschiedlichsten Konflikten führen. Das weiß auch Franz (gespielt von Simon Schwarz), der Protagonist der Weihnachtskomödie Das Glück ist ein Vogerl, die 2020 unter der Regie von Catalina Molina und nach dem gleichnamigen Roman von Ingrid Kaltenegger entstand.

Franz ist Musiker, und obwohl er es nicht geschafft hat, ein Rockstar zu werden, unterrichtet er Musik an einer Schule. Er ist verheiratet und hat eine Tochter im Teenageralter. Seine Frau (Patricia Aulitzky) wirft ihm oft vor, dass er seine Familie vernachlässigt und sie sogar zu verlieren droht. Eines Tages wird Franz, nachdem er Zeuge des Todes eines Mannes bei einem Autounfall geworden ist, ständig von dessen Geist verfolgt, der ihn bittet, ihm bei der Suche nach seiner ehemaligen Geliebten zu helfen und seinerseits wird er ihm bei der Lösung seiner Familienprobleme helfen.

Eine Apologie der guten Gefühle und eine Art postmodernes A Christmas Carol in einem Salzburg, das mit seinen stimmungsvollen Schneelandschaften und seinen festlich geschmückten Straßen die perfekte Kulisse bietet. A Christmas Carol, aber auch eine „fantasievolle“ Neuinterpretation des zeitlosen Klassikers Ist das Leben nicht schön?, bei dem Frank Capra 1946 Regie führte. Franz fühlt sich nämlich völlig verloren, er ist sich nicht sicher, ob sein Leben den Träumen seiner Jugend entspricht, und dieses Gefühl ständiger Unzulänglichkeit wird unweigerlich Auswirkungen auf seine Arbeit und seine Ehe haben.

Egons Geist (gespielt von Nikolaus Paryla) hingegen erscheint uns trotz seines dramatischen Autounfalls als das Gegenteil von Franz: Fröhlich, unbeschwert, unglaublich weise und mit nur einem Ziel, bevor er die Erde für immer verlässt: Seine Geliebte zu erreichen und sich für einen Fehler zu entschuldigen, den er in seiner Jugend gemacht hat.

Diese beiden scheinbar gegensätzlichen Protagonisten funktionieren gut auf der Leinwand, insbesondere wegen der amüsanten Sketche, die in Anwesenheit von Fremden, die nichts von der Situation wissen, entstehen. Und das ist zweifelsohne unterhaltsam. Und natürlich bewegt der Film auch, ganz im Stil der Weihnachtskomödien, die uns seit vielen Jahren an den Festtagen unterhalten.

Am wenigsten überzeugt Das Glück ist ein Vogerl jedoch durch seinen reinen Fernsehcharakter (man darf nicht vergessen, dass der Spielfilm gerade für das Fernsehen konzipiert wurde), der den Film durch kitschige Regietricks auffallen lässt und zahlreichen anderen Weihnachtsfilmen ähnelt, obwohl einige Dynamiken – vor allem in der Beziehung zwischen Franz und seiner Frau – keineswegs banal und weitaus komplexer sind, als man vermuten könnte.

Gute Gefühle und Happy Ends sind immer willkommen. Besonders zur Weihnachtszeit. Und auch wenn Das Glück ist ein Vogerl nicht durch besondere Regievirtuosität glänzt, funktioniert es vor allem dank der guten Leistungen der Besetzung, innerhalb derer die Cameos der hervorragenden Maria Hofstätter und Waltraut Haas zweifellos einen Mehrwert darstellen.

Titel: Das Glück ist ein Vogerl
Regie: Catalina Molina
Land/Jahr: Österreich / 2020
Laufzeit: 88’
Genre: Filmkomödie, Liebesfilm
Cast: Simon Schwarz, Nikolaus Paryla, Patricia Aulitzky, Lucy Gartner, Julia Edtmeier, Petra Morzé, Waltraud Haas, Maria Hofstätter, Stipe Erceg, Lino Gaier, Alice Prosser, Inge Maux, Sandra Cervik, Rainer Doppler
Buch: Christiane Kalss
Kamera: Michael Schindegger
Produktion: Allegro Film

Info: Die Seite von Das Glück ist ein Vogerl auf der Webseite der Vienna Film Commission; Die Seite von Das Glück ist ein Vogerl auf iMDb; Die Seite von Das Glück ist ein Vogerl auf der Webseite der Allegro Film