Monat: November 2021

marko-feingold-ein-judisches-leben-2021-kermer-krones-weigensamer-schrotthofer-kritik

MARKO FEINGOLD – EIN JÜDISCHES LEBEN

In Marko Feingold – Ein jüdisches Leben treffen Vergangenheit und Gegenwart aufeinander, „kollidieren“ und sind sich viel ähnlicher, als sie auf den ersten Blick erscheinen. Schwarz-Weiß verleiht dem Dokumentarfilm universelle Züge, das Fehlen von Musik (mit Ausnahme von kurzen Videoeinsätzen) führt dazu, dass sich der Zuschauer ausschließlich auf das Gesicht des Protagonisten konzentriert.

schachnovelle-2021-stolzl-kritik

SCHACHNOVELLE

Schachnovelle ist eine endlose Reise zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart des Protagonisten. Schachnovelle ist eine Achterbahnfahrt, der Treffpunkt zwischen der Außenwelt und der Innenwelt. Eine Erfahrung, die manchmal sehr schmerzhaft sein kann.

paul-horbiger-unvergesslicher-gentleman-biographie-cinema-austriaco

PAUL HÖRBIGER – UNVERGESSLICHER GENTLEMAN

Neben seiner Vielseitigkeit und seiner außergewöhnlichen Fähigkeit, die Herzen der Zuschauer zu treffen, hat der Schauspieler Paul Hörbiger auch einige bemerkenswerte Ereignisse erlebt. Er gehört zu den berühmtesten Darstellern des Wiener Films und seine Figuren sind unvergesslich, egal ob es sich um Aristokraten oder tollpatschige Dienstboten handelt.

die-tausend-gesichter-eines-krieges-cinema-austriaco

DIE TAUSEND GESICHTER EINES KRIEGES

Die Propagandafilme, die während des Ersten Weltkriegs gedreht wurden, sollten der Nation und der Welt in erster Linie das Bild eines starken, siegreichen Österreichs vermitteln, das alles für das Wohl seiner Bürgerinnen und Bürger tun würde. Es gibt jedoch einige Dokumentarfilme, die dem Publikum fast ungewollt eine ganz andere Botschaft vermitteln.

raffl-1984-berger-kritik

RAFFL

Christian Berger inszeniert wichtige moralische Fragen, ohne zu urteilen. Und sein Raffl kann zu Recht als ein lebendiger, pulsierender Spielfilm bezeichnet werden, als ein Spielfilm, der zugleich einfach und komplex ist. Ein zeitloser Spielfilm.

klammer-2021-schmied-kritik

KLAMMER

Klammer stellt seinen charismatischen Protagonisten – den legendären österreichischen Skimeister Franz Klammer – in den Mittelpunkt und zeichnet gleichzeitig ein umfassendes Porträt der Sportwelt mit all ihren kontroversen Aspekten.