3freunde2feinde-2020-brauneis-kritik

3FREUNDE2FEINDE

      Keine Kommentare zu 3FREUNDE2FEINDE

This post is also available in: Italiano (Italienisch) English (Englisch)

von Sebastian Brauneis

Note: 6

3freunde2feinde erzählt die Geschichte einer Arbeiterrevolte, die von drei Freunden organisiert wird. Um seiner Inszenierung treu zu bleiben, hat sich Sebastian Brauneis entschieden, seinen Film mit einem geringen Budget (knapp 2.500 €) zu drehen. Dennoch spürt man sofort eine große Leidenschaft.

Arbeitermacht

Ein besonders bemerkenswerter Film, 3freunde2feinde von Sebastian Brauneis. Der Spielfilm sollte eigentlich Teil der Diagonale 2020 sein, wurde aber nach der Absage des Festivals in das Programm Diagonale 2020 – Die Unvollendete aufgenommen und von Radio FM4 live gestreamt. Es handelt sich um eine Komödie mit einem bitteren Nachgeschmack, die besonders ehrlich, aufrichtig und konsequent mit dem ist, was erzählt wird.

Und 3freunde2feinde will vor allem von einer Arbeiterrevolte erzählen, die von drei Freunden organisiert wurde. Dies ist die Geschichte von Johanna, Franzi und Emil (gespielt von Marlene Hauser, Christoph Kohlbacher und Noah L. Perktold), die alle für dieselbe Firma arbeiten: Eine Speditionsfirma, die von einem skrupellosen Mann mit dem Spitznamen „Papa“ gegründet wurde und von Karli (ein sehr guter Christoph Radakovits), seinem zukünftigen Schwiegersohn, und dem eher lustlosen Heinzi (Lukas Watzl) geleitet wird. Die beiden haben die Angewohnheit, ihre Mitarbeiter auszubeuten und sie in den Ruin zu treiben. Doch die Dinge scheinen sich endlich zu ändern, als während einer Besprechung jemand Karli als „Arschloch“ bezeichnet und damit eine Revolte der Arbeiter auslöst.

Um konsequent zu bleiben, entschied sich Sebastian Brauneis, 3freunde2feinde mit einem geringen Budget (knapp 2500 Euro) zu drehen. Dennoch spürt man sofort eine große Leidenschaft. Um diesem Spielfilm zu ermöglichen, haben sich zahlreiche Fachleute entschlossen, ihren Beitrag gegen ein kleines Honorar zu leisten. Und so litt der Film nicht unter den wenigen zur Verfügung stehenden Mitteln und zeichnete sich durch eine recht zufriedenstellende Inszenierung aus.

Das gilt nicht nur für Brauneis‘ Regieansatz (dessen ständiger Einsatz von Schulterkameras und frenetischer Schnitt deutlich vom amerikanischen Underground-Kino inspiriert ist), sondern auch für die guten Leistungen aller Schauspieler.

3freunde2feinde wirkt manchmal ein bisschen naiv. Und das betrifft vor allem das (von Brauneis selbst geschriebene) Drehbuch, das viele offen gelassene Elemente und teilweise vorhersehbare Wendungen präsentiert. Doch was der Regisseur vermitteln will, ist besonders deutlich. Und dieser interessante kleine Spielfilm erweist sich als außerordentlich ehrlich. Wahre Freundschaft triumphiert immer. Und man fühlt sich frei wie nie zuvor.

Und in der Tat will 3freunde2feinde genau das sein: Eine Hymne auf Freundschaft und Solidarität, die es möglich machen, (fast) jede Schwierigkeit zu überwinden. Wichtig ist, dass man Zeit hat, um in einem Wiener Wirtshaus beim Singen alter Lieder wohlverdiente Momente der Entspannung zu genießen.

Titel: 3freunde2feinde
Regie: Sebastian Brauneis
Land/Jahr: Österreich / 2020
Laufzeit: 108’
Genre: Filmkomödie
Cast: Marlene Hauser, Christoph Kohlbacher, Noah L. Perktold, Laura Hermann, Lukas Watzl, Christoph Radakovits, Robert Reinagl, Lisa Schrammel, Julian Loidl, Gerhard Kasal, Alain Asso, Samuel Machto, Frederick Machto, Valentin Brauneis
Buch: Sebastian Brauneis
Kamera: Sebastian Brauneis, Valentin Brauneis
Produktion: Studio Brauneis

Info: Die Seite von 3freunde2feinde auf der Webseite der Diagonale;